skip to Main Content
Lloret de Mar 972 365 829    Barcelona 932 680 910    Salou 977 381 769

BARCELONA – VALENCIA – MURCIA – GRANADA – COSTA DEL SOL – JEREZ – SEVILLA – CORDOBA – TOLEDO – MADRID – BARCELONA

barcelona-31. TAG
Ankunft und Unterbringung im Hotel.
Abendessen in einem typischen Restaurant. Übernachtung

2. TAG
BARCELONA: Vormittags erfolgt eine Stadtbesichtigung mit örtlichem Reiseführer zu den folgenden Sehenswürdigkeiten: Plaza Catalunya (katalanischer Platz), Via Laietana, Kathedrale und ihren Kreuzgang, Barrio Gótico (gotisches Viertel), Plaza St. Jaume (Sitz der katalanischen Regierung Generalitat und Rathaus). Der Weg führt nun zum olympischen Dorf und Hafen und anschliessend auf den Berg Montjuic, um den Panoramablick über die Stadt und den Hafen zu geniessen. Auf der Weiterfahrt sehen wir das Olypiastadion, den Palau St. Jordi (Palast des Heiligen Georg) und den Turm von Calatrava. Es folgt der Besuch des Pueblo Español (spanisches Dorf), wo die typischsten regionalen Sehenswürdigkeiten Spaniens nachgebildet worden sind. Rückfahrt zum Hotel.

Der Nachmittag steht zur freien Verfügung, z. B. für einen Bummel über die Ramblas oder eventuelle Einkäufe.

Abendessen mit Flamenco-Show in einem der besten Flamenco-Lokale Barcelonas.

barcelona-103. TAG
BARCELONA: Frühstück im Hotel und Abreise mit dem Autobus nach VALENCIA.
Möglichkeit eines Stopps in Peñiscola, einer schönen Küstenortschaft gelegen auf einer Halbinsel, die sich ins Meer erstreckt. Der älteste Ortskern wurde auf einem felsigen Vorgebirge erbaut. Hier erhebt sich die Burg von Papa Luna.

Weiterfahrt mit möglichem Halt in Sagunto, das in zwei Teile geteilt ist: Die Stadt und der Hafen sind ca. 3 km voneinander entfernt. In der historischen Stadt hebt sich die Burg hervor, in der sich die tragischen Ereignisse der berühmten Zerstörung abgespielt haben.

Weiterfahrt nach VALENCIA. Abendessen und Übernachtung im Hotel.

valencia-14. TAG
VALENCIA: Frühstück im Hotel.
Kurze Stadtbesichtigung, wobei die folgenden interessanten Monumente hervorstechen: Die Kathedrale mit ihrem 51 m hohen Turm „Miguelete“, die Lonja und die „Ciudad de las Ciencias y las Artes“, die kürzlich zur „Stätte der Wissenschaften und Künste“ ernannt worden ist.

Abfahrt mit dem Autobus nach Cullera, Benidorm und Alicante.

Freizeit zum Mittagessen und zum Bummeln durch diese schöne Stadt mit ihren Uferpromenaden direkt am Meer und der Burg von Santa Bárbara.

Weiterfahrt nach Elche, wo Sie den Garten „Huerto del Cura“ besuchen können, der reich an tropischen Pflanzen und Palmen ist.

Wir fahren anschliessend durch Orihuella nach MURCIA.

Abendessen und Übernachtung im Hotel.

murcia-15. TAG
MURCIA: Frühstück im Hotel.
Bevor wir die Reise fortsetzen, empfehlen wir, das berühmte Museum „Salzillo“, die Kathedrale mit ihrer grösstenteils barocken Hauptfassade und das Kloster „De la Fuensanta“ zu besuchen.

Weiterfahrt durch Lorca, Puerto Lumbreras, Vélez Rubio, Baza und Guadix bis nach GRANADA.

Abendessen und Übernachtung im Hotel.

Granada-96. TAG
GRANADA: Frühstück, Abendessen und Übernachtung im Hotel. Vormittags erfolgt eine halbtägige Stadtbesichtigung in Begleitung eines örtlichen Reiseführers. Hierbei enthalten sind die Generalife-Gärten, eine Sommerresidenz, die zur Erholung der Sultane gebaut worden ist, mit ihren Gärten, Teichen und Springbrunnen. Ausserdem besuchen sie die Alhambra, eines der berühmtesten Werke arabisch-andalusischer Architektur.

Nachmittags steht die Zeit zur freien Verfügung, um je nach Wunsch weitere Sehenswürdigkeiten zu besichtigen, wie z. B. die Kathedrale, die Capilla Real, Grabstätte der katholischen Könige Isabel und Fernando, wessen Überreste seit 1521 aufbewahrt werden, oder die Universität von Yusuf I und die Alcería (im alten Judenviertel).

7. TAG
GRANADA: Frühstück und Abfahrt über Loja, Antequera bis nach MÁLAGA.
Panoramablick über die Stadt und ihre schöne Kathedrale.

Freizeit zum Mittagessen. Weiterfahrt zu einer der hübschen Ortschaften an der Costa des Sol (Torremolinos, Benálmadena, Fuengirola, etc.)

Abendessen und Übernachtung im Hotel.

Nerja-18. TAG
COSTA DEL SOL: Frühstück, Abendessen und Übernachtung im Hotel:
Freizeit und Ausflugsmöglichkeit nach Nerja, eine malerische Ortschaft, gelegen an einem Berg der Sierra Almijara. Der Ort ist bekannt für die herrliche Aussicht über Meer und Berge vom „Balcón de Europa“ aus. Besuch der berühmten vorgeschichtlichen Höhlen mit ihren beeindruckenden Sälen und Galerien, in denen gelegentlich Musik- und Tanzfesivals stattfinden.

9. TAG
COSTA DEL SOL: Frühstück und Abfahrt zu früher Stunde nach Algeciras, Tarifa, zum südlichsten Punkt des europäischen Kontinents, von wo aus bei guter Sicht Afrika zu sehen ist.

Weiterfahrt nach JERÉZ DE LA FRONTERA, berühmt für die Weinkellereien, die den international bekanntesten Wein herstellen. Es gibt die Möglichkeit, entweder eine der bekannten Bodegas zu besuchen, oder am Schauspiel „Como bailan las Caballos Andaluces“ („Wie die andalusischen Pferde tanzen“) der Real Escuela Andaluza de Arte Ecuestre (königlichen andalusischen Reitschule) teilzunehmen.

Freizeit zum Mittagessen.

Weiterreise nach SEVILLA.

Abendessen und Übernachtung im Hotel.

Sevilla-910. TAG
SEVILLA: Frühstück, Abendessen und Übernachtung im Hotel.
Vormittags erfolgt eine halbtägige Stadtbesichtigung in Begleitung eines örtlichen Reiseführers: Barrio de Santa Cruz (Santa Cruz Viertel), Torre del Oro (Goldener Turm), Parque de Maria Luisa (Maria Luisa Park), Plaza España (spanischer Platz) und die Kathedrale der Santa Maria im Zentrum der Altstadt. Sie ist eine der grössten christlichen Kirchen der Welt. Direkt daneben befindet sich der Turm Giralda, der im Jahre 1776 als Minarett gebaut worden ist und viel später der Kathedrale hinzugefügt wurde.

Nachmittags steht die Zeit zur freien Verfügung, um durch die unzähligen engen Gassen zu bummeln oder zur Insel „De la Cartuja“ zu fahren, wo sich der Themenpark „Isla Mágica“ (magische Insel) befindet.

Abends besteht die Möglichkeit, eine Flamenco-Show anzuschauen.

Sevilla-411. TAG
SEVILLA: Frühstück im Hotel und Abfahrt nach CÓRDOBA.
Im 10. Jahrhundert war hier das Zentrum der politischen Macht, sowie die kulturelle Hauptstadt des Westens.

Unterbringung im Hotel.

Am frühen Nachmittag findet eine halbtägige Stadtbesichtigung in Begleitung eines örtlichen Reiseführers statt, die folgende Sehenswürdigkeiten einschliesst: Die Synagoge, den Plaza Maimónides, das Judenviertel und die Kathedrale „Mezquita“, deren besonders bemerkenswerter Schatz der „Mihrab“ ist, und ausserdem der „Bosque de Columnas“ (Säulenwald) im Inneren der Kathedrale.

Abendessen und Übernachtung im Hotel.

Cordoba-312. TAG
CÓRDOBA: Frühstück und Abfahrt über Manzanares und Madrilejos nach TOLEDO.
Ankunft in einer der schönsten Städte des Landes, am Ufer des Flusses Tajo und von der Unesco zum Kunstdenkmal und zum Erbe der Menschheit erklärt.

Unterbringung im Hotel. Abendessen und Übernachtung.

Toledo-213. TAG
TOLEDO: Frühstück im Hotel.
Begleitet von einem örtlichen Reiseführer findet eine halbtägige Stadtbesichtigung statt. Die interessantesten Sehenswürdigkeiten sind folgende: die im gotischen Stil erbaute Kathedrale, die Kirche vom Santo Tome, erbaut im Mudejarstil, in der sich eines der Hauptwerke des Malers El Greco befindet: „El entierro del Conde Orgaz“ („Das Begräbnis des Grafen Orgaz“), ausserdem der Platz von Zocodover, Puerta del Sol (Sonnentor), Judería (Judenviertel), die Synagoge der Sta. Maria la Blanca, etc.

Nachmittags Abfahrt nach MADRID: Hauptstadt von Spanien. Sie ist auch die Hauptstadt der Freundschaft und der Sensationen. Ihre Stimmung, Lebendigkeit und Lebensfreude steckt jeden Besucher an.

Unterbringung im Hotel. Abendessen und Übernachtung.

Madrid-1514. TAG
MADRID: Frühstück, Abendessen und Übernachtung im Hotel.
Es findet eine halbtätige Stadtbesichtigung in Begleitung eines örtlichen Reiseführers statt, wobei wir durch die wichtigsten Strassen spazieren, vorbei an der Puerta del Sol (Sonnentor) und an den Springbrunnen von Cibeles und Neptuno. Besuch des berühmten Prado-Museums mit Gemälden der relevantesten Künstler, wie El Greco, Velazquez, Goya,… Weiter geht es entlang der Gran Via, dem Plaza de España (spanischen Platz) zum Palacio Real (Königspalast), einem prächtigen Gebäude aus dem 18. Jahrhundert und zu anderen Zeiten Residenz der Könige von Spanien, wunderhübsch dekoriert mit einer reichen Kollektion von Wandteppichen, Keramiken, Uhren…

Am Nachmittag steht die Zeit zur freien Verfügung für mögliche Einkäufe, oder um andere interessante Plätze zu besuchen, wie den Plaza Mayor, gelegen im alten Teil der Stadt oder den Parque del Retiro, einer der grössten und schönsten Parks von Madrid, u.s.w.

Madrid-1815. TAG
MADRID: Frühstück und Abfahrt nach ZARAGOZA, am Fluss Ebro gelegen. Kurzer Stopp für einen Panoramablick: Der Plaza de la Catedral, zweitgrösster von Europa, mit dem Rathaus und der berühmten Basilika „De Nuestra Señora del Pilar“, der Dom und der Arabische Palast „De la Aljafería“ stechen hervor. Weiterfahrt über Lleida nach BARCELONA.

Abendessen und Übernachtung im Hotel.

16. TAG
BARCELONA:
Frühstück und Abfahrt an den jeweiligen Ausgangsort.

Für weitere Informationen oder Buchungen kontaktieren Sie uns bitte per E-Mail.

BARCELONA – VALENCIA – MADRID – TOLEDO – AVILA – SEGOVIA – ZARAGOZA – BARCELONA

barcelona-81. TAG
BARCELONA: Ankunft und Unterbringung im Hotel. Abendessen in einem typischen Restaurant. Übernachtung.

2. TAG
BARCELONA: Frühstück und Übernachtung im Hotel.
Vormittags findet in Begleitung eines örtlichen Reiseführers eine halbtägige Stadtbesichtigung statt: Plaza Catalunya (katalanischer Platz), Passeig de Gracia, Panoramablick vom Casa Batllo und vom Casa Milá aus, Besuch des Parque Güell, der von der Unesco zum Kunstdenkmal und zum Erbe der Menschheit erklärt worden ist. Auf der Rückfahrt barcelona-3Gelegenheit, die Sagrada Familia zu betrachten, die das unvollendete Meisterwerk des genialen Architekten Gaudí ist. Die Fahrt führt vorbei am Plaza de Toros Monumental (Stierkampfarena). Rückkehr zum Hotel.

Am Nachmittag Freizeit für einen Bummel über die berühmte Flaniermeile Ramblas und eventuelle Einkäufe.

Abendessen und Flamenco-Show in einem der besten Flamenco-Lokale Barcelonas.

3. TAG
BARCELONA: Frühstück im Hotel und Abfahrt im Autobus nach VALENCIA.
Möglichkeit eines Stopps in PEÑISCOLA, einer schönen Küstenortschaft gelegen auf einer Halbinsel, die sich ins Meer erstreckt. Der älteste Ortskern wurde auf einem felsigen Vorgebirge erbaut. Hier erhebt sich die Burg von Papa Luna.

valencia-3Weiterfahrt mit möglichem Halt in SAGUNTO, das in zwei Teile geteilt ist: Die Stadt und der Hafen sind 3 km voneinander entfernt. In der historischen Stadt hebt sich die Burg hervor, in der sich die tragischen Ereignisse der berühmten Zerstörung abgespielt haben. Weiterfahrt nach VALENCIA.

Unterbringung, Abendessen und Übernachtung im Hotel.

4. TAG
VALENCIA: Frühstück im Hotel. Kurzer Besuch der aus wirtschaftlicher und industrieller Sicht drittwichtigsten Stadt Spaniens, in der folgende Sehenswürdigkeiten hervorzuheben sind: Die Kathedrale mit ihrem 51m hohen Turm „Miguelete“, die Lonja und die „Ciudad de las Ciencias y las Artes“, die kürzlich zur „Stätte der Wissenschaften und Künste“ ernannt worden ist. Abfahrt nach CUENCA. Wir empfehlen, diese Stadt zu besuchen, die 1996 von der Unesco zum „Erbe der Menschheit“ ernannt worden ist. Unter anderem heben sich die berühmten „Casas Colgadas“ (hängende Häuser) hervor, der Plaza Mayor (Hauptplatz), das Rathaus und das „Casa de la Inquisición“, in dem sich heutzutage das Archiv der Provinz befindet. Weiterfahrt nach MADRID, der Hauptstadt Spaniens. Sie ist auch Hauptstadt der Freundschaft und der Sensationen. Ihre Stimmung, Lebendigkeit und Lebensfreude steckt jeden Besucher an.

Unterbringung im Hotel. Abendessen und Übernachtung.

Madrid-225. TAG
MADRID: Frühstück, Abendessen und Übernachtung im Hotel.

Vormittags erfolgt eine halbtägige Stadtbesichtigung in Begleitung eines örtlichen Reiseführers, wobei wir durch die wichtigsten Strassen spazieren, vorbei an der Puerta del Sol (Sonnentor) und an den Springbrunnen von Cibeles und Neptuno, Besuch des berühmten Prado-Museums mit Gemälden der relevantesten Künstler, wie El Greco, Velazquez, Goya,… Weiter geht es entlang der Gran Via, dem Plaza de España (spanischen Platz) zum Palacio Real (Königspalast), einem prächtigen Gebäude aus dem 18. Jahrhundert und zu anderen Zeiten Residenz der Könige von Spanien, wunderhübsch dekoriert mit einer reichen Kollektion von Wandteppichen, Keramiken, Uhren, …

Am Nachmittag steht die Zeit zur freien Verfügung für mögliche Einkäufe, oder um andere interessante Plätze zu besuchen, wie den Plaza Mayor, gelegen im alten Teil der Stadt, oder den Parque del Retiro, einer der grössten und schönsten Parks von Madrid, u.s.w.

Toledo-26. TAG
MADRID: Frühstück, Abendessen und Übernachtung im Hotel.
Abfahrt mit örtlichem Reiseführer zum Tagesausflug nach TOLEDO.

TOLEDO: Die kaiserliche Stadt, am Ufer des Tajo gelegen, ist eine der ältesten Europas. Toledo ist heute noch die geistige Hauptstadt des Landes und ist zum nationalen Denkmal ernannt worden. Wir werden die folgenden Sehenswürdigkeiten besuchen: Die Kathedrale, ein prächtiges Gebäude im gotischen Stil, die Kirche vom Santo Tomé, erbaut im Mudejarstil, in der sich eines der Hauptwerke des Malers El Greco befindet: „El Entierro del Conde Orgaz“ („Das Begräbnis des Grafen Orgaz“), ausserdem der Platz von Zocodover, Puerta del Sol (Sonnentor), das Haus „Del Greco“, Judería (Judenviertel), das Alcázar, die Synagoge der Sta. Maria la Blanca, etc.

Rückfahrt nach Madrid. Möglichkeit des Besuchs einer Flamenco-Show.

Avila-47. TAG
MADRID: Frühstück, Abendessen und Übernachtung im Hotel.

Abfahrt mit örtlichem Reiseführer zum Tagesausflug nach AVILA und SEGOVIA.

AVILA: Eine schöne und gut erhaltene Stadt von mittelalterlichen Mauern umgeben, die am meisten den spanischen Mystizismus repräsentiert. Sie wurde von der Unesco zum Erbe der Menschheit erklärt. Besuch der Kathedrale, die ein gutes Beispiel für die gotische Architektur des Übergangs ist, „Cuatro Postes“, das Tor von San Vicente, Convento de Sta. Teresa (Kloster der heiligen Teresa), Monasterio de la Encarnación.

Segovia-3Weiterfahrt nach SEGOVIA: Gelegen in der Tiefe der Täler, die durch die Flüsse Eresma und Clamores entstanden sind. Auch diese Stadt wurde von der Unesco zum Erbe der Menschheit erklärt. Das römische Aquädukt, das die Stadt mit Wasser versorgt, zeigt, wie wichtig die Stadt noch immer ist. Diese Bogenkonstruktion von 29 m Höhe besteht aus zwei übereinander liegenden Reihen. Ausserdem sticht das Alcazar hervor, ein Festungspalast, in dem noch Dekorationen und Objekte aus der Zeit der Erbauung enthalten sind. Die Kathedrale, die im gotischen Stil der letzten Zeit gebaut worden ist, hat durch ihre Eleganz, ihren Anmut und ihre Nüchternheit den Beinamen „Die Lady der Kathedralen“ verdient. Es folgt: El barrio de la Judería y de las Canonjías (Judenviertel), Palacio Episcopal (Bischofspalast), Casa de los Picos, etc.

Rückkehr nach MADRID.

Madrid-158. TAG
MADRID: Frühstück im Hotel und Abfahrt nach ZARAGOZA. Die Stadt liegt am Ebro Fluss. Kurzer Stopp, um eine Panorama-Aussicht zu geniessen. Der Plaza de la Cathedral, zweitgrösster Europas, mit dem Rathaus und der berühmten Basilika „De Nuestra Señora del Pilar“, der Dom und der Arabische Palast „De la Aljaferia“ stechen heraus.

Weiterfahrt über Lleida nach BARCELONA. Unterbringung im Hotel.

Abendessen und Übernachtung.

9. TAG
BARCELONA: Frühstück und Abfahrt an den jeweiligen Ausgangsort.

Für weitere Informationen oder Buchungen kontaktieren Sie uns bitte per E-Mail.

MADRID – SALAMANCA – COIMBRA – FATIMA – LISBON – MERIDA – MADRID

Madrid-181. TAG
MADRID: Hauptstadt von Spanien. Sie ist auch die Hauptstadt der Freundschaft und der Sensationen. Ihre Atmosphäre, Lebendigkeit und Lebensfreude steckt jeden Besucher an.

Ankunft und Unterbringung im Hotel.
Abendessen und Übernachtung.

Madrid-152. TAG
MADRID: Frühstück, Abendessen und Übernachtung im Hotel.
Es findet eine halbtägige Stadtbesichtigung in Begleitung eines örtlichen Reiseführers statt, wobei wir durch die wichtigsten Strassen spazieren, vorbei an der Puerta del Sol (Sonnentor) und an den Springbrunnen von Cibeles und Neptuno. Besuch des berühmten Prado-Museums mit Gemälden der relevantesten Künstler, wie El Greco, Velazquez, Goya,… Weiter geht es entlang der Gran Via, dem Plaza de España (spanischen Platz) zum Palacio Real (Königspalast), einem prächtigen Gebäude aus dem 18.

Jahrhundert und zu anderen Zeiten Residenz der Könige Spaniens, wunderhübsch dekoriert mit einer reichen Kollektion von Wandteppichen, Keramiken, Uhren,…

Am Nachmittag steht die Zeit zur freien Verfügung für mögliche Einkäufe, oder um andere interessante Plätze zu besuchen, wie den Plaza Mayor, gelegen im alten Teil der Stadt oder den Parque del Retiro, einer der grössten und schönsten Parks von Madrid, u.s.w.

Am Abend besteht die Möglichkeit, eine Flamenco-Show zu besuchen.

Salamanca-53. TAG
MADRID: Frühstück und Abfahrt nach SALAMANCA, auch bekannt unter dem Beinamen „Roma Chica“ („römisches Mädchen“) wegen des Stils und der Fülle an Monumenten. Freizeit zum Mittagessen und Möglichkeit des Besuchs der Kathedrale, der Universität, des „Casa de las Conchas“ („Haus der Muscheln“) und des beeindruckenden „Plaza Mayor“, der zu den schönsten Hauptplätzen Spaniens zählt. Weiterfahrt zur portugiesischen Grenze, um nach COIMBRA zu gelangen. Hier ist das romantische und akademische Herz Portugals.

Unterbringung im Hotel.
Abendessen und Übernachtung.

coimbra-24. TAG
COIMBRA: Frühstück im Hotel. Es besteht die Möglichkeit, das Universitätsgebiet zu besuchen, eines der grössten künstlerischen Zentren der portugiesischen Renaissance. Ausserdem erwähnenswert ist die antike und die neue Universität, sowie der Palacio Real („Königspalast“), die Bibliothek, das Kloster von „Santa Cruz“ und das Aquädukt von „San Sebastián“.

Nach dem Mittagessen geht es weiter nach FATIMA. Hier ist das Zentrum der Pilgerer aus aller Welt mit seinem majestätischen katholischen Heiligtum. Die Legende besagt, dass am 13.Mai 1917 die Mutter Gottes drei Hirtenkindern erschienen sei. Seit 1939 ist die Anbetung der Mutter Gottes von Fatima das Ziel der Pilgerer der gesamten katholischen Welt.

Unterbringung im Hotel.
Abendessen und Übernachtung.

fatima-15. TAG
FATIMA: Frühstück im Hotel. Auf Wunsch gibt es die Möglichkeit, das berühmte Heiligtum von Fatima zu besuchen, das Zentrum der Pilgerer aus aller Welt mit seinem interessanten Wachsmuseum. Nach kurzer Fahrt erreichen wir anschliessend BATALHA, wo sich der Besuch des beeindruckenden Klosters, einem Meisterwerk der Gotik, sehr lohnt.

Nun fahren wir weiter nach LISBOA (Lissabon). Die Hauptstadt von Portugal liegt an der Mündung des Flusses Tajo. Lisboa befindet sich praktisch in der Mitte der portugiesischen Atlantikküste. Der Besucher behält diese Stadt als sowohl antik als auch kosmopolitisch in Erinnerung.

Unterbringung im Hotel.
Abendessen und Übernachtung.

lissabon-16. TAG
LISBOA: Frühstück, Abendessen und Übernachtung im Hotel.
Vormittags erfolgt eine Besichtigung dieser schönen Stadt in Begleitung eines örtlichen Reiseführers. Wir spazieren über die Avenida Liberdade y Rossio, vorbei am berühmten Bahnhof (aus dem 19. Jahrhundert) durch das Geschäftsviertel, das „Baixa“ genannt wird, und gehen weiter durch die Altstadt zum Castillo de St. Jorge (Burg des heiligen Georgs). Wir schauen uns den antiken Teil des Alfama-Viertels an, sowie den Plaza de Comercio (Handelsplatz) und besuchen das berühmte Museo Real de Coches (königliches Automuseum). Wir besuchen die beeindruckende Klosterkirche „De los Jerónimos“ und halten am „Torre de Belem“.

Am Nachmittag steht die Zeit zur freien Verfügung. Wir empfehlen eine Erkundung zu Fuss entlang der eleganten Avenida de Liberdade oder durch die belebte Rossio. Probieren Sie etwas in den Konditoreien und geniessen Sie das kosmopolitische Ambiente der portugiesischen Hauptstadt.

Das Abendessen kann auf Wunsch in einem Restaurant der Altstadt erfolgen, wo Sie die nostalgischen Fado-Gesänge geniessen können, die von Gitarrenmusik begleitet werden. Ausserdem können Sie einer folkloristischen Vorführung zuschauen.

lissabon-27. TAG
LISBOA: Frühstück, Abendessen und Übernachtung im Hotel.
Am Morgen verlassen wir die Hauptstadt, um die eleganten Ferienortschaften an der portugiesischen Küste zu besuchen. In CASCAIS, einem typischen Fischerdorf, schauen wir uns den antiken Ortsteil an, der „Ciudadela“ genannt wird. Es folgt der elegante Ort ESTORIL, bekannt unter Sommerfrischlern, wo wir das grösste Kasino Europas bewundern können. In SINTRA besuchen wir den Palacio Real (Königspalast) der Aviz-Dynastie.

Rückkehr nach Lissabon.
Der Nachmittag steht zur freien Verfügung.

Merida-18. TAG
LISBOA: Nach dem Frühstück Abfahrt Richtung Spanien. Die Überquerung der Grenze erfolgt in der Nähe von Badajoz, Weiterfahrt nach MERIDA. Freizeit zum Mittagessen und um anschliessend diesem wichtigen Ort der römischen Tradition einen kurzen Besuch abzustatten. Herausragende Monumente sind z. B.: Der Circo Romano (römischer Zirkus), das Theater, das Nationalmuseum der römischen Künste, etc.

Weiterfahrt über Trujillo, Navalmoral und Talavera de la Reina bis nach MADRID.
Unterbringung im Hotel.
Abendessen und Übernachtung.

9. TAG
MADRID: Frühstück und Abfahrt an den jeweiligen Ausgangsort.

Für weitere Informationen oder Buchungen kontaktieren Sie uns bitte per E-Mail.

BARCELONA – HUESCA – JACA/CANFRANC – LOGROÑO – BURGOS – LEON – SANTIAGO – ZAMORA – VALLADOLID – SORIA – ZARAGOZA – BARCELONA

barcelona-31. TAG
BARCELONA: Ankunft und Unterbringung im Hotel.

Abendessen in einem typischen Restaurant.
Übernachtung

2. TAG
BARCELONA: Vormittags erfolgt eine Stadtbesichtigung mit örtlichem Reiseführer zu den folgenden Sehenswürdigkeiten: Plaza Catalunya (katalanischer Platz), Via Laietana, Kathedrale und ihren Kreuzgang, Barrio Gótico (gotisches Viertel), Plaza St. Jaume (Sitz der katalanischen Regierung Generalitat und Rathaus). Der Weg führt nun zum olympischen Dorf und Hafen und anschliessend auf den Berg Montjuic, um den Panoramablick über die Stadt und den Hafen zu geniessen. Auf der Weiterfahrt sehen wir das Olypiastadion, den Palau St. Jordi (Palast des Heiligen Georg) und den Turm von Calatrava. Es folgt der Besuch des Pueblo Español (spanisches Dorf), wo die typischsten regionalen Sehenswürdigkeiten Spaniens nachgebildet worden sind.

Rückfahrt zum Hotel.

Der Nachmittag steht zur freien Verfügung, z. B. für einen Bummel über die Ramblas oder eventuelle Einkäufe.

Abendessen mit Flamenco-Show in einem der besten Flamenco-Lokale Barcelonas.

montserrat-13.TAG
BARCELONA: Frühstück im Hotel.
Abfahrt Richtung MONTSERRAT, einem Gebirge einzigartiger Schönheit, welches sich majestätisch auf eine Höhe von 1235 m erhebt. Besuch der Basilika Real, wo sich die Jungfrau Moreneta befindet, eine römische Schnitzerei aus dem 12. Jahrhundert.

Weiterfahrt nach LLEIDA, was sich auf einer ausgedehnten Ebene am Rande des wasserreichen Flusses Segre befindet.

Als ein wunderschönes Gebäude gebaut im romanisch-gothischen Stil mit einer Mischung mudejaren Geschmackes hebt sich die alte Kathedrale hervor.

Die neue Kathedrale, erbaut zwischen 1761 und 1781 ist ein grandioser Tempel des korinthischen Ordens.

Die Paheria oder das Rathaus (13. Jh.), das Schloss von La Zuda, das Krankenhaus von St. Maria etc….

Weiterfahrt nach HUESCA.

Die Hauptstadt von Alta Arragon ist reich an kunsthistorischen Monumenten: Kathedrale, Stadthaus etc.

Unterkunft im Hotel, Abendessen und Übernachtung.

huesca-14. TAG
HUESCA: Frühstück im Hotel.
Abfahrt nach LOARRE, mit seinem beeindruckenden mittelalterlichen Schloss, sowie nach ST. CRUZ DE LA SEROS, mit seiner total restaurierten, romanischen Kirche.

Weiterfahrt nach SAN JUAN DE LA PENA, romanisches Kloster, Pantheon von Königen und Reichen aus Arragon und Navarra.

Ankunft in CANFRANC, Punkt des spanischen Ursprungs des Weges nach Santiago auf der Strasse Tolosana.

Unterkunft im Hotel, Abendessen und Übernachtung.

loarre-15. TAG
CANFRANC: Frühstück im Hotel.
Abfahrt nach PUENTE DE LA REINA, Zusammenkunftspunkt der vier traditionalen, französischen Wege Richtung Santiago. Ankunft in ESTELLA am Ufer des Rio Ega, Möglichkeit die Stadt zu durchlaufen. Hervorzuhebende Besonderheiten sind hier der Königspalast von Navarra und die Kirche von San Pedro de la Rua (12. und 13. Jh.).

Weiterfahrt nach LOGRONO, Hauptstadt von rioja und antikes Varia der Römer. Müglichkeit einer Stadtbesichtigung mit den historischen Bauwerken: das Stadthaus, San Bartolome und Santiago, die Stadtmauer von Revellin, die Kathedrale usw.

Unterkunft im Hotel, Abendessen und Übernachtung.

Burgos-36. TAG
LOGROÑO: Frühstück im Hotel.
Dem Fluss Ebro entlang nach NAJERA bietet sich die Gelegenheit das Kloster und das Pantheon der Könige zu besuchen. Weiterfahrt nach SANTO DOMINGO DE LA CALZADA, eine der wichtigsten Ortschaften auf der Pilgererstrasse. Besuch der romanischen Kathedrale (11. Jh) und dem alten Pilgerer-Krankenhaus, gegenwärtig staatliches Hotel. Nach der Weiterfahrt über Villafranca, die Berge von Oca udn San Juan de Ortega nähern Sie sich BURGOS. Burgos, eine historische Stadt, deren Ursprung ins 10. Jh. zurückführt liegt im Tal des Flusses Arlanzon.

Vaterland des legendären Cid Campeador, Don Rodriguez Diaz de Vivar, wo sich ein Grossteil seiner legendären Heldentaten wiederfand.

Unterkunft im Hotel

Am Nachmittag von lokaler Reiseleitung begleitete Stadtbesichtigung. Als erstes Besuch der Kathedrale, die weltweit drittgrösste bischöfliche Kirche und zugleich eines der schönsten Gebäude Spaniens, von der UNESCO zum Kunstmonument und Erbe der Menschheit erklärt.

Kloster Cisterciense von den „huelgas reales“ , errichtet von Alfonso VIII. Und eng verbunden mit der Krone Kastiliens (Rache von Kastilien) , der Bogen von St. Maria, eine von 12 Eingängen der ehemaligen altertümlichen Mauer.

Das karthusianische Kloster von Miraflores (15. Jh), ein ehemaliger Palast von König Enrique III etc….

Unterkunft im Hotel, Abendessen und Übernachtung.

burgos-47. TAG
BURGOS: Frühstück im Hotel.
Der Verlauf des Weges nach Santiago ab Burgos ist einer der schönsten Teile dieser alten Pilgerstrasse.

Die Reise geht weiter durch VILLALCAZAR DE SIRGA mit möglichem Besuch der Kirche von St. Maria la Blanca. Wietere Fahrt nach CARRIONA DE LOS CONDES mit evtl. Besuch der Kirche von St. Maria del Camino und der Kirche Saint James, die es in jedem Fall wert ist, sich anzuschauen.

Dann nach LEON, eine der wichtigsten Städte der Region.Unterkunft im Hotel.

Stadterkundung, hervorzuheben sind hierbei die gothische Kathedrale von St. Maria de Regla (12.Jh) und die königliche Basilika San Isidros, an wessen Fusse auch das Pantheon des Königs liegt Dekoriert mit Bildern des 12. Jh. Hat die Kirche auch den Namen “ Sixtinische Kapelle der gothischen Kunst“.

Abendessen und Übernachtung im Hotel.

leon-28. TAG
LEON: Frühstück im Hotel.
Abfahrt nach ASTORGA, mit der prächtigen Kathedrale von St. Maria und dem bischöflichen Palast.

Weiter nach PONFERRADA, notwendiger Schritt der Pilgerer Richtung Galicien, VILLAFRANCA DEL BIERZO, ehemaliges Ende des Weges nach Santiago.

Besuch der Kirche von Santiago mit deren Tür der Verzeihung.

Sie werden an der kleinen Stadt CEBRERO vorbeikommen, die auf selbiger Strecke nach SANTIAGO DE COMPOSTELA liegt.

Dies ist eine der meistbedeutenden grossartigen Städte Spaniens. Im jahre 2000 wurde sie mit 7 anderen Städten zu einer kulturellen Hauptstadt Europas ernannt.

Neben Rom und Jerusalem ist diese Stadt eine der wichtigsten Orte im Bezug auf die christliche Wallfahrt. Sie ist selbst sogar bekannt als das „Jerusalem des Westens“

Unterkunft im Hotel, Abendessen und Übernachtung.

santiago-39.TAG
SANTIAGO DE COMPOSTELA: Frühstück, Abendessen und Übernachtung im Hotel.
Morgens Stadtbesichtigung: Besuch der berühmten Kathedrale von Santiago (St. James), die im alten Teil der Stadt steht. Sie wurde auf Ruinen einer römisch-arabischen Metropole erbaut.

Hier finden sich die tödlichen Überreste des Apostel James.

Die Plaza del Obradorio, Platerias, La Quintana und Azabacheria, Herberge der katholischen Könige, gegründet in 1492 durch die katholischen Monarchisten als ein Pilgerer- Krankenhaus.

Nachmittag zur freien Verfügung. Empfohlen wird ein Entdeckungsspaziergang entlang den typischen „ruas“ oder nach FINESTERRE (Ende der Welt), von dessen Küste aus Sie einen wundervollen Ausblick auf den atlantischen Ozean geniessen können. Gehen Sie weiter bis zu den Rias de Muros und Noia, und geniessen Sie die prachtvolle Landschaft.

Rückkehr zum Hotel.

santiago-510. TAG
SANTIAGO DE COMPOSTELA: Frühstück.
Abfahrt Richtung OURENSE. Freizeit um sich die Kathedrale, den zweitwichtigsten romanischen Tempel Spaniens nach Santiago, anzuschauen. Die Plaza Mayor, der Puente romano, das alte Stadtviertel usw. Weiterfahrt über Allariz und Verin nach ZAMORA.

Der Fluss Duero kreuzt diese sehr antike Stadt, in der noch einige Reste der ursprünglichen Gemäuer und des primitiven Geländes erhalten blieben.

Unterkunft im Hotel, Abendessen und Übernachtung.

Zamora-111. TAG
ZAMORA: Frühstück.
Bevor wir die Reise fortsetzen, machen wir einen panoramischen Rundgang in der Stadt und Besuchen dabei das wichtigste Gebäude: Die Kathedrale, solide und elegant

Weiterfahrt nach VALLADOLID, antike Hauptstadt der spanischen Monarchie während des Königtums von Felipe III. Sie befindet sich auf einer festen Ebene begrenzt durch die Flüsse Pisuerga und Esgueva.

Freie Zeit um einen Stadtrundgang zu machen: die Kirche von St. Maria und die Kathedrale, die Plaza de San Pablo der Konvent der „Huelgas Reales“ , 12. und 15. Jahrhundert.

Nach dem Mittagessen fahren wir weiter nach: SORIA, deren geographische Lage, auf halben Wege zwischen Galizien und Katalonien, mitunter verantwortlich war für die Teilnahme am sozialen, religiösen und epischen Miteinander der Pilger auf dem Weg nach Santiago.Heute noch ist Sie ein beliebter Haltepunkt der Pilgerer.

Unterkunft im Hotel, Abendessen und Übernachtung.

Zaragoza-312. TAG
SORIA: Nach dem Frühstück empfehlen wir eine Besichtigung der romanishen Kirchen von Santo Domingo, San Juan de Duero und San Pedro. Abreise nach Catalayud, ZARAGOZA., Stadt am Rande des Rio Ebro. Freizeit, um dem Plaza der Kathedrale (die zweitgrösste Europas) und dem Stadhaus einen kurzen Besuch abzustatten. Die beliebte Basilika von Pilar, der Dom und der Palast von Alfajeria.

Weiterfahrt nach Lleida bis BARCELONA Unterkunft im Hotel, Abendessen und Übernachtung.

13. TAG
BARCELONA: Frühstück und Abfahrt in Richtung Heimat.

Für weitere Informationen oder Buchungen kontaktieren Sie uns bitte per E-Mail.

BARCELONA – TARRAGONA – LLEIDA – ANDORRA – VIC – GIRONA

barcelona-101. TAG
BARCELONA: Ankunft und Einchecken in Hotel

Abendessen in einem typischen Restaurant.
Unterkunft im Hotel.

2. TAG
BARCELONA: Frühstück und Unterbringung für weitere Nacht im Hotel.
Vormittags erfolgt eine Stadtbesichtigung mit örtlichem Reiseführer zu den folgenden Sehenswürdigkeiten: Plaza Catalunya (katalanischer Platz), Via Laietana, Kathedrale und ihren Kreuzgang, Barrio Gótico (gotisches Viertel), Plaza St. Jaume (Sitz der katalanischen Regierung Generalitat und Rathaus). Der Weg führt nun zum olympischen Dorf und Hafen und anschliessend auf den Berg Montjuic, um den Panoramablick über die Stadt und den Hafen zu geniessen. Auf der Weiterfahrt sehen wir das Olypiastadion, den Palau St. Jordi (Palast des Heiligen Georg) und den Turm von Calatrava. Es folgt der Besuch des Pueblo Español (spanisches Dorf), wo die typischsten regionalen Sehenswürdigkeiten Spaniens nachgebildet worden sind.

Rückfahrt zum Hotel.

Der Nachmittag steht zur freien Verfügung, z. B. für einen Bummel über die Ramblas oder eventuelle Einkäufe.

Abendessen mit Flamenco-Show in einem der besten Flamenco-Lokale Barcelonas.

vino-13.TAG
BARCELONA: Frühstück im Hotel und Abfahrt nach SANT SADURNI DE NOIA, Gebiet in dem 90 % des gesamten Cavas Spaniens hergestellt wird. Besuch einer besonders wichtigen Weinkösterei, in der man den Etwicklungs- und Vermarktungsprozess mitverfolgen kann. Den Besuch beendend fahren wir fort nach TARRAGONA: In wunderschöner und fruchtbarer Landschaft angesiedelt entlang der Küste des Mittelmeeres. Einquartierung im Hotel, Abendessen und Nachtruhe.

tarragona-24.TAG
TARRAGONA: Frühstück.
Ein Besuch der Stadt, die über viele Jahre hinweg Hauptstadt des römischen Spaniens war und den gleichen Rang sowie dieselben Rechte wie das frühere Rom genoss, ist unausweichlich. Der Umfang der Stadt war 10 Mal grösser als er es derzeit ist und die Bevölkerung , so sagt man, übertraf 10 Millionen Einwohner. Wir empfehlen einen Besuch der Kathedrale, mit ihrem schönen Kreuzgang, dessen Innengarten sie noch bezaubernder macht und die eine der hübschesten spitzbogigen Exemplare ist.

Der archeologische Weg, der Rest des römischen Amphietheaters, das archeologische Museum, in dem man die gefeierten römischen Figuren / Persönlichkeiten von Baco, Minerva, besichtigen kann. Die Kirche von St. Tecla, der Weg des Mittelmeerbalkones, mit einem tollen Panorama-Blick über den gesamten Küstenstreifen.

tarragona-1Abfahrt nach Valls, Monblanch, eine Ortschaft umkreist durch ein antikes Gelände, welches mit Mauern umgeben ist und wo sich mehrere Festungstürme befinden. Seine typischen Strassen sind voll von Herrschaftshäusern, die an die Grossartigkeit der Stadt aus anderen Epochen erinnern.

Weiterfahrt nach Espluga de Francoli, in dessen Nähe sich das Kloster von St. Maria de Poblet, eines der schönsten und reichsten Spaniens, befindet. Zu einem Nationales Monument erklärt und unter staatlichem Schutz stehend kann man sagen, das man an der meist perfekten Rekonstruktion des architektonischen Baues angelangt ist.

Weiterfahrt nach LLEIDA, was sich auf einer ausgedehnten Ebene am Rande des wasserreichen Flusses Segre befindet.

Einquartierung im Hotel, Abendessen und Nachtruhe

lleida-15.TAG
LLEIDA: Frühstück.
Als ein wunderschönes Gebäude gebaut im romanisch-gothischen Stil mit einer Mischung mudejaren Geschmackes hebt sich die alte Kathedrale hervor.

Die neue Kathedrale, erbaut zwischen 1761 und 1781 ist ein grandioser Tempel des korinthischen Ordens. Die Paheria oder das Rathaus (13. Jh.), das Schloss von La Zuda, das Krankenhaus von St. Maria etc. Weiter nach Artesa del Segre, Oliana, Organya, SEU D’URGELL: Eine der primitiven Ortschaften Spaniens, gelegen im Centrum des pyrenäischen Tales von Urgel, sehr fruchtbar, am Ufer des Flusses Segre. Die Strassen haben malerische Arkaden und die Häuser wunderschöne Fassaden mit schmiedeeisernen Balkonen. Gut erhaltene Stadtmauern und Türen aus ehemaligen Verteidigungen Es heben sich drei Festungen hervor: die „Ciudadela“, die „Torre de Solsona“ und das „Castillo“.

Die Grenze überquerend fahren wir weiter nach:

andorra-1ANDORRA – Land von ca. 450 m², welches sich zwischen Spanien und Frankreich befindet. Die Gebiete Andorras sind hauptsächlich gebirgig, eine Anzahl von Tälern formend, voneinander durch Höhen zwischen 900 und 3000 Metern getrennt. Das Total an Einwohnern beläuft sich auf ungefähr 12.000 Personen, verteilt auf sechs „Kirchengemeinden“ oder „Kommunen“. Die offizielle Sprache ist katalanisch. Die wichtigsten Städte sind St. Julia de Liora, Andorra la Vella (Hauptstadt des Landes), Les Escaldes, Encamp.

Unterkunft im Hotel, Abendessen und Übernachtung.

andorra-26. TAG
ANDORRA: Frühstück, Abendessen und Übernachtung im Hotel.
Morgens Abfahrt, um eine Rundtour zu den interessantesten Punkten der Hauptstadt durchzuführen. Santuario de Meritxell, Schutzheilige von Andorra, Arbeit/Bau des katalanischen Architekten Ricardo Bofill. Weiterfahrt nach ENCAMP, berühmt für seine römische Kirche St. Eulalia, ANDORRA LA VELLA, Hauptstadt und wirtschaftliches Zentrum des Landes, LA MASSANA und ORDINO, wo sich der Hauptplatz, das Haus Rosell und das Museum Areny Plandolit, welches die grosse Varietät des Möbelstils darstellt, hervorheben. Rückkehr zum Hotel

Freizeit um die Menge an Geschäften zu durchlaufen, die eine Anzahl variabler Produkte anbieten oder optional einen Besuch des Centro Termoludico (Thermalbad) von CALDEA, eines der grössten Europas in den Bergen gelegen, mit erfrischenden Wasserfällen, türkischen Bädern, Saunen, römischen Dampfbädern etc.

7. TAG
ANDORRA: Frühstück.
Abfahrt über la Seu d’Urgell, Martinet, Bellver de la Cerdanza, Tunel del Cadi, Berga, bis VIC. Eingeschlossene Stadt im Zentrum mit dem Ruf „Plana de VIC“.

Einquartierung im Hotel. Abendessen und Übernachtung im Hotel.

vic-18. TAG
VIC: Frühstück. Vor der Weiterreise empfehlen wir den Besuch dieser schönen Stadt, wo sich das Rathaus aus dem XIII. Jahrhundert sowie die Kathedrale von San Pedro, im Jahre 1040 erreicht und rekonstruiert im Barok-Stil des XVIII Jahrhunderts, hervorheben.

Die Gewölbe der drei Schiffe sind durch den grossen Maler Jose Maria Sert dekoriert worden. Ihr Kreuzgang des XIV Jahrhunderts bewacht die Grabstätte des Philosophen Jaima Balmes.In der Kathedrale vereinigt ist der spitzbögige Palast und sein interessantes archeologisches Museum sowie die römische Kappelle von St. Clara aus dem X. Jahrhundert etc .

Abfahrt via den „Eix transversal“ (eine querverbindende Strasse) bis nach GIRONA, eine der wichtigsten Städte Kataluniens. Ihr antiker Teil erhebt sich über ein grosses Widerlager, erstellt für den Zusammenfluss, der die Flüsse Ter & Onyar formt.

Einquartierung im Hotel. Abendessen und Übernachtung im Hotel.

girona-19. TAG
GIRONA: Frühstück, Abendessen und Übernachtung im Hotel.
Am Morgen Besuch der Innenstadt und seines antiken Viertels, der immer noch seinen mittelalterlichen Touch vermittelt: gotische Häuser, steile und gewundene Strassen, Bögen, Freitreppen. Hervor hebt sich das antike Judendviertel, eines der besterhaltenen unseres Landes. Ausserdem empfehlen wir einen Besuch der Kathedrale, die erreicht werden kann durch den Aufgang über eine eindrucksvollen Freitreppe mit 86° Steigung.

Das gefeierte, benediktinische Kloster von San Pedro de Galligans, die Stiftung/Gründung zugeteilt an Carlomagno (Jahr 772), der Tempel von San Martin, etc…

Am Abend die Möglichkeit, einen Ausflug nach FIGUERES, mitten im Zentrum des Ampurdan gelegen, durchzuführen. Besuch des Dali-Museums. Das Schloss von San Fernando, hebt sich hervor. Es wurde in Zeiten Fernandos VI, auf einer Höhe, die die Stadt und seine Umgebung dominiert, konstruiert.

Rückkehr nach Girona.

10. TAG
GIRONA: Frühstück. Müglichkeit, den Aufenthalt an einem der schönen Strände der Costa Brava zu verlängern oder Abfahrt in Ihre Heimat.

Für weitere Informationen oder Buchungen kontaktieren Sie uns bitte per E-Mail.